Sepp Linder Pokal 2018 in Blaichach

Unsere Wettkampfgruppen II und III beim Bezirkswettbewerb in Blaichach

Das Wochenende ist vorbei und damit auch ein weiterer Wettkampf der Wasserwachtjugend Kuhsee geschafft.

Zusammen mit Stufe I der Wasserwacht Augsburg-West konnten sich unsere Jugendlichen mit den ersten Plätzen der Kreiswettbewerbe aus ganz Schwaben messen, ihr Können nochmals unter Beweis stellen und mit Spiel und Spaß die Wasserwacht-Teams jenseits Augsburgs beim Bezirkswettbewerb Schwaben in Blaichach kennen zu lernen.

Während der zweistündigen Bussfahrt am Samstagmorgen wurden nochmals Knoten wiederholt und offene Fragen der Teilnehmer beantwortet.
Kurz nach Ankunft ging es dann auch schon los: Der Kreativteil. Ausgerüstet mit Bastel-Utensilien sollte ein Mobile zu Eis- und Baderegeln in zwei Stunden erstellt und beschrieben werden. Nach dieser Aufgabe und anschließendem Mittagessen fiel der Startschuss zum Wettbewerbsparcour:
Erste Hilfe in Theorie und Praxis, Wasserwachtwissen von A bis Z, Übungsszenarien zum Test der individuellen Fähigkeiten, spielerische Aufgaben für zwischendurch und Fragen zu Themengebieten rund um die Welt.

Eine stark blutende Wunde – der Druckverband wird angelegt

Nach dem Abendessen hatten die Jugendlichen eine Große Auswahl für den Abend: 

Eine Casino-Halle in der Aula, Bingo und Dosenwerfen, sowie die Möglichkeit, auf die eigenen Betreuer bei den Disziplinen Schubkarrenrennen oder Dreibein-Lauf zu wetten. Der Gewinn konnte dann in Frucht-Cocktails oder Spielversuche im Casino eingetauscht werden – das alles mit Einsatz von sog. Dunants, der Spielwährung des Zeltlagers Abendheuer Siedeln. Zeitgleich wurden auch  verschiedene Filme in den Musiksälen gezeigt, sodass an diesem Abend für jeden Geschmack etwas dabei war. Anschließend wurde wieder ein Traum vieler wahr; in einer Schule zu übernachten.
Am Sonntagmorgen dann der schwimmerische Teil: Schwimmen und Anfeuern über 4 Stunden hinweg, jeder in der Halle war gefordert und die Betreuer zum Ende hin entsprechend heiser. Trotzdem wurde die Stimme dann doch noch einmal für die Siegerehrung ausgepackt, um den Mannschaften ein dreifaches Patsch-Nass auf ihrem Weg zur Bühne zurufen zu können.

Transportstaffel des schwimmerischen Teils – angefeuert wurde sichtlich vom Beckenrand aus

Erstmals wurden auch die Betreuer-Teams der Mannschaften mit einer neuen Kategorie überrascht: Sie mussten auf einmal selber ran und konnten unter Beweils stellen, dass auch sie die Gebiete beherrschen, welche in den Vorbereitungsmonaten den Jugendlichen beigebracht wurden.
Dafür wurden ihre Fähigkeiten zunächst in Wasserwacht-Theorie, logischen Zusammenhängen und Mathematik getestet. Zu guter Letzt sorge eine kreative Schwimmstaffel – von Mohrenkopf-Transportstaffel bis hin zu einem Rettungsringschwimmen mit Flossen an den Händen – für Spaß bei Betreuern und Kids und gab letzteren die Möglichkeit, auch mal Betreuer spielen zu können und ihre Trainer anzufeuern. Für alle also eine gelungene Abwechslung und für unsere Betreuer sogar der zweite Platz.

Betreuerstaffel – mit Rettungsring unterwasser und Flossen an den Händen

Mit jeweils dem 8. Platz sind unsere beiden Mannschaften zwar nicht in der nächsten Runde, dem Landeswettbewerb, können jetzt aber auf ein kräftezehrendes und auch unterhaltsames Wochenende zurückblicken und freuen sich schon auf die Wettkämpfe im nächsten Jahr.
An dieser Stelle möchten wir unseren beiden Mannschaften der Stufen II und III zu ihren Platzierungen gratulieren, ihr seid super, weiter so!
Natürlich  gratulieren wir auch der Stufe I aus Augsburg-West, es hat uns Spaß gemacht, dieses Wochenende zusammen mit euch als „Augsburg-Stadt“ anzutreten.

Team Augsburg-Stadt: Unsere Stufen II und III zusammen mit Stufe I der Wasserwacht Augsburg-West

Ein großer Dank geht an unsere Bezirksjugendleitung, für den gut durchdachten Ablauf des Wettbewerbs und die Leistung der Menge an Arbeit, die daher steht. Auch beglückwünschen wir alle anderen Teilnehmer für ihren Sportsgeist, die erbrachten Leistungen und Platzierungen und wünschen den ersten und zweiten Plätzen viel Erfolg auf der nächsten Ebene! Vielleicht sieht man sich ja beim Großzeltlager Abentheuer Siedeln im nächsten Monat wieder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.