Arbeitsreiches Wochenende für die Wasserwacht Kuhsee

Über das „Augsburger Friedensfest Wochenende“ hatte die Wasserwacht am Kuhsee alle Hände voll zu tun. Die anwesenden Wachmannschaften versorgten über 30 Erste Hilfe Leistungen an der Wachstation, zum Beispiel Pflaster oder Kühlung nach einem Insektenstichen. Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 34°C an Land und erfrischenden 24°C im Wasser wurden Samstag nachmittags innerhalb von eineinhalb Stunden fünf Patienten an den Landrettungsdienst  zur weiteren Behandlung übergeben. Der Sonntag verlief anfangs ruhiger und zum Nachmittag wurde des Einsatzaufkommen im Sanitätsraum spürbar mehr, so wurden ebenfalls zwei Patienten an den Landrettungsdienst übergeben.

Am Sonntagabend wurde der alarmierte Notarzt vom Augsburger ADAC Rettungshubschrauber Christoph 40 an den Kuhsee geflogen. Die anwesenden Einsatzkräfte der Wasserwacht Kuhsee bereiteten innerhalb weniger Minuten den Landeplatz auf dem Kiesstrand neben dem Bootssteg für die anschließende Landung des Rettungshubschraubers vor. Die noch anwesenden Badegäste und Besucher wurden umgehend gebeten den Landeplatz zu räumen und sich in Sicherheit zu bringen. Nach einiger Zeit erfolgte der Start des Rettungshubschraubers ebenfalls unter der Absicherung des gesamten Bereiches durch die Wasserwacht Kuhsee.

Rettungshubschrauber Christoph 40 gelandet auf dem Kiesstrand neben dem Bootssteg
Rettungshubschrauber Christoph 40 als Notarztzubringer gelandet auf dem Kiesstrand neben dem Bootssteg

An beiden Tagen wurde von der Früh bis zum Nachmittag am Kuhsee die praktische Ausbildung zum Bootsfürer im Wasserrettungsdienst durchgeführt. Die Schnelleinsatzgruppe Kuhsee (SEG) wurde zu zwei vermissten Personen an den Autobahnsee und Auensee in Kissing alarmiert, bei beiden Einsätzen wurde nach wenigen Minuten die Einsatzfahrt abgebrochen da die gesuchten Personen sich wohlauf bei den Angehörigen zurückmeldeten.